Klasse AM

Piaggio NRG

Die auf den Bildern zu sehende Schutzkleidung wird, in allen Zweiradklassen, für die Ausbildung sowie auch für die praktische Prüfung benötigt. Wir haben sie, in allen Größen, für Euch in der Fahrschule.

 

Das Gütesiegel garantiert eine gute Ausbildung.

Zweirädrige Kleinkrafträder (auch mit Beiwagen) mit einer durch die Bauart bestimmten Höchstgeschwindigkeit von nicht mehr als 45 km/h und einer elektrischen Antriebsmaschine oder einem Verbrennungsmotor mit einem Hubraum von nicht mehr als 50 cm³ oder einer maximalen Nenndauerleistung bis zu 4 kW im Falle von Elektromotoren.

 

Krafträder mit einer durch die Bauart bestimmten Höchstgeschwindigkeit von nicht mehr als 45 km/h und einer elektrischen Antriebsmaschine oder einem Verbrennungsmotor mit einem Hubraum von nicht mehr als 50 cm³, die zusätzlich hinsichtlich der Gebrauchsfähigkeit die Merkmale von Fahrrädern aufweisen(Fahrräder mit Hilfsmotor).

 

Dreirädrige Kleinkrafträder und vierrädrige Leichtkraftfahrzeuge jeweils mit einer durch die Bauart bestimmten Höchstgeschwindigkeit von nicht mehr als 45 km/h und einem Hubraum von nicht mehr als 50 cm³ im Falle von Fremdzündungsmotoren, einer maximalen Nutzleistung von nicht mehr als 4 kW im Falle anderer Verbrennungs-motoren oder einer maximalen Nenndauerleistung von nicht mehr als 4 kW im Falle von Elektromotoren; bei vierrädrigen Leichtkraftfahrzeugen darf darüber hinaus die Leermasse nicht mehr als 350 kg betragen, ohne Masse der Batterien im Falle von Elektrofahrzeugen.

 

Mindestalter: 16 Jahre

 

Eingeschlossene Klassen: keine                                                              

Was muss ich dafür tun?

Theoretische Ausbildung:

 

Es werden 12 Theoriestunden aus dem Grundunterricht und 2 Theoriestunden aus dem Zusatzstoff der 2-Radklassen benötigt. (Wenn bereits ein Führerschein vorhanden ist, reduziert sich die Anzahl auf 6 Grundunterricht und 2 Zusatzunterrichte.)

 

 

Praktische Ausbildung:

 

Es werden nur Übungsstunden benötigt. Hierbei hängt die Anzahl stark vom Können und Lernerfolg des Fahrschüler ab. Eine vorgeschriebene Anzahl gibt es nicht.

 

Wir können durch eine qualitativ hochwertige Ausbildung und Ausrüstung die Übungsstundenanzahl so gering wie möglich halten und somit die Ausbildung so günstig wie möglich.

 

Was bringt mir AM später?

  • Die theoretischen Grundunterrichte für eine weitere Führerscheinklasse werden um 6 Theoriebesuche reduziert.
  • Eine Anrechnung der praktischen Ausbildung findet nicht statt (wie bei Kl. A1)

Kontakt:

07225 / 4556 oder

07224 / 2424 oder

0162 / 2566344 oder

info@bennys-fahrschule.com 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Bennys Fahrschule